• Facebook
  • Twitter

Fürth holt U20-Nationalspieler Asta – Stefaniak geht

imago images / Krieger

Auch die SpVgg Greuther Fürth hat am Deadline-Day nochmal zugeschlagen und U20-Nationalspieler Simon Asta verpflichtet. Der 19-jährige Außenverteidiger kommt vom FC Augsburg und unterschrieb für zwei Jahre – inklusive einer vereinsseitigen Option auf ein weiteres Jahr. Derweil hat sich Marvin Stefaniak verabschiedet.

Verzicht auf Nationalmannschaft

Eigentlich war der 19-Jährige in dieser Woche für die U20-Nationalmannschaft nominiert, hat aber für eine schnelle Eingewöhnung dieses Mal auf die Teilnahme verzichtet: "Mir war wichtig, dass ich schnellstmöglich in Fürth ankomme und dafür möchte ich direkt ins Mannschaftstraining einsteigen", erklärt Asta. "So kann ich direkt meine Teamkollegen kennenlernen genauso wie die offensive Spielidee, die man hier verfolgt, verinnerlichen. Ich habe in den Gesprächen mit dem Trainer und der Sportlichen Leitung viel Wertschätzung gespürt und komme mit einem sehr guten Gefühl zum Kleeblatt."

In Augsburg kam der Verteidiger zuletzt für die zweite Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz (vier Spiele), bestritt aber auch schon zwei Partien in der Bundesliga. "Simon ist ein sehr talentierter Spieler und gehört schon seit der U15 regelmäßig zum Kader der Deutschen U-Nationalmannschaften. Bekanntermaßen wollten wir auf der defensiven Außenbahn nochmal nachlegen, was uns hiermit gelungen ist", so Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi.

Stefaniak-Leihe beendet

Die Leihe von Marvin Stefaniak, der eigentlich noch bis zum Saisonende vom VfL Wolfsburg ausgeliehen war, wurde derweil vorzeitig beendet. Nach 18 Einsätzen in der vergangenen Saison zieht es den 25-Jährigen zu seinem Heimatverein Dynamo Dresden zurück.