• Facebook
  • Twitter

Greuther Fürth spielt bis 2080 im Ronhof

IMAGO / Zink

Aufgrund des letzten Tabellenplatzes ist nicht klar, in welcher Liga die SpVgg Greuther Fürth ab kommendem Sommer spielen wird. Geklärt ist nun immerhin in welchem Stadion die Kleeblätter auflaufen werden: Bis 2080 wurde der Pachtvertrag mit dem Ronhof verlängert.

"Ganz wichtiger Vertragsabschluss"

Die Heimstätte der Fürther gehörte Playmobil-Gründer Horst Brandstätter (dieser ist verstorben, sein Sohn Conny ist nun Grundstückseigentümer). Dieser verpachtete die Spielstätte der Kleeblätter an die Stadt. Diese wiederum unterverpachtete es an den Fußballverein. Der ursprüngliche Vertrag lief bis 2050, wurde nun bis 2080 verlängert.

Dies sei "ein ganz wichtiger Vertragsabschluss", sagte Oberbürgermeister Thomas Jung. Die Entscheidung Brandstätters sei "ein Schritt über den eigenen Lebenshorizont hinaus", wird er von "nordbayern.de" zitiert. Kleeblatt-Geschäftsführer Holger Schwiewagner hob das "partnerschaftliche, fast schon freundschaftliche Verhältnis" mit Brandstätter hervor. Die Pachtverlängerung "setzt die Basis für unsere Zukunft". In dieser soll auch eine neue Gegengerade entstehen.