Hannover: Defensiv-Ass Köhn angeblich auf Galatasaray-Liste

Bei Hannover 96 könnte noch einmal Bewegung in den Kader kommen. Linksverteidiger Derrick Köhn steht laut Medienberichten beim türkischen Meister Galatasaray Istanbul auf dem Wunschzettel und soll angeblich noch im Wochenverlauf auf Leihbasis bis zum Saisonende an den Bosporus gelockt werden.

Gesamtangebot bei 2,4 Millionen Euro

Angaben der türkischen Zeitung Milliyet zufolge bietet "Gala“ für Köhn eine Leihgebühr von 400.00 Euro. Gleichzeitig will sich der Rekordmeister der Türkei eine anschließende Kaufoption für den offensiven Außenbahnspieler für eine feste Ablöse in Höhe von zwei Millionen Euro sichern.

Zwar ist in den meisten europäischen Ligen das Wintertransferfenster seit der vergangenen Woche geschlossen. Vereine aus der Türkei dürfen allerdings noch bis zum kommenden Freitag neue Spieler verpflichten.

Köhns Vertrag an der Leine läuft noch bis 2025. Frühere Bild-Informationen lauteten auf eine Ausstiegsklausel für den kommenden Sommer für eine festgeschriebene Ablösesumme von drei Millionen Euro.

Abschied würde Qualität kosten

Der gebürtige Hamburger bestreitet seine zweite Saison im 96-Trikot. Im Team von Trainer Stefan Leitl gehört Köhn, der vor 2022 vom niederländischen Ehrendivisionär Willem II Tilburg verpflichtet worden war, zu den Stammspielern. In allen 20 bisherigen Punktspielen stand der Abwehrspieler in der Startelf der Niedersachsen. Für seine Offensivqualitäten sprechen im bisherigen Saisonverlauf drei Treffer und die Beteiligung an sechs weiteren Toren.

Angesichts von Köhns Zuverlässigkeit könnte Hannover eine schwierige Entscheidung bevorstehen. Einerseits würde ein Leihgeschäft mit Gala die Mannschaft ein beträchtliches Maß an Qualität im Abwehrbereich kosten, andererseits könnte 96 bereits zum jetzigen Zeitpunkt weitgehend sicher mit einer nennenswerte Millionensumme für künftige Verstärkungen kalkulieren.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"