• Facebook
  • Twitter

Hannover: Schlägt 96 nochmal auf dem Transfermarkt zu?

Bleibt der Kader bestehen, wie er ist – oder kommt auf die letzten Meter doch noch ein Neuzugang nach Hannover? Am heutigen Montag schließt das Transferfenster – komplett beendet scheinen die Transfertätigkeiten der "Roten" aber noch nicht.

Aogo im Fokus

Wie die "Bild" berichtet, hat Hannovers Sportdirektor  Jan Schlaudraff dem aktuell vereinslosen Dennis Aogo ein Angebot unterbreitet. Am vergangenen Freitag soll bereits ein Treffen beider Parteien stattgefunden haben. In Folge der 0:3 Niederlage gegen den Hamburger SV hätten die Roten dann beschlossen, Aogo ein konkretes Angebot vorzulegen. Der 32-Jährige würde die Erfahrung von 257 Erst- und 79 Zweitligaspielen mitbringen, auch auf europäischer Ebene hat Aogo bereits Einsätze absolviert. Die meisten Einsätze sammelte der flexibel einsetzbare Defensivspieler für den Hamburger SV (168 Spiele), lief aber auch für den SC Freiburg (98), Schalke 04 (92) und den VfB Stuttgart (47) auf.

Allerdings sollen die Niedersachsen im Buhlen um Aogo nicht konkurrenzlos dastehen. Mehrere Vereine sollen an dem ehemaligen Nationalspieler dran sein. Besonders prominent: Ajax Amsterdam soll derzeit nach einem Backup für Linksverteidiger Nicolás Tagliafico suchen und an Aogo interessiert sein.

Kommt Ritter?

Einem Bericht des "Kicker" zufolge sollen die Hannoveraner darüber hinaus ein Auge auf Marlon Ritter geworden haben. Der Offensivspieler steht derzeit bei Bundesliga-Aufsteiger Paderborn unter Vertrag, kam in der ersten Liga aber noch nicht zum Einsatz. Eine Leihe sei demnach denkbar. In de zurückliegenden Zweitligasaison lief Ritter insgesamt 19 Mal für die Paderborner auf, sechs Mal von Anfang an, 13 Mal nach Einwechslung. Dabei steuerte der vielseitige Offensivspezialist zwei Tore und drei Vorlagen bei.