• Facebook
  • Twitter

Hannover: Tschauner-Abgang steht kurz bevor

Wie die "Bild" berichtet, müssen nur noch letzte Formalitäten geklärt werden, bevor Philipp Tschauner die Niedersachsen in Richtung RB Leipzig verlassen kann.

Dreijahresvertrag bei RBL

Es sei nur noch eine Frage von Stunden, heißt es in dem Artikel. Knackpunkt soll die Ablösesumme sein, die der Bundesligist überweisen muss. Tschauner hat bei Hannover 96 noch ein Arbeitspapier bis zum nächsten Sommer. In Sachsen soll er einen Dreijahresvertrag unterschreiben und anschließend zweiter oder dritter Torhüter sein. Das hängt davon ab, ob der bisherige Ersatzmann Yvon Mvogo den Verein noch verlässt. Nach Ablauf des Kontrakts soll der Tschauner in den Trainerstab von RB aufrücken.

Vereine nähern sich an

Der 33-Jährige ist einem Wechsel angeblich sehr zugeneigt, während Geschäftsführer Martin Kind am Dienstag noch gegen den Transfer war. Mittlerweile sieht es aber danach aus, als würde es zeitnah zu einer Einigung kommen. Tschauner steht seit vier Jahren bei 96 unter Vertrag, war aber in der vergangenen Halbserie an Absteiger Ingolstadt verliehen worden. Zuvor spielte er für Nürnberg, 1860 München und St. Pauli. Der Wechsel zu RB dürfte nun der letzte große Vertrag seiner Karriere werden.