Rostock wohl an Carl Johansson dran - Höchste Ablöse seit 2008?

Gegen Verstärkung würde sich der F.C. Hansa im Winter nicht wehren, hält die Augen nach umsetzbaren Optionen offen. Einem Gerücht aus Schweden zufolge ist die Kogge an Carl Johansson interessiert. Das berichtet "fotbolldirekt.se". Der 28-jährige Innenverteidiger kickt aktuell in Schweden bei IFK Göteborg. Doch die Norddeutschen sollen nicht allein um den ehemaligen Junioren-Nationalspieler buhlen.

Vertrag in Schweden bis Ende des Jahres

"Wir werden nicht nervös, sind zeitlich gut aufgestellt. Möglicherweise gibt es einige Spieler aus der Bundesliga, die sich kurzfristig entscheiden, in die 2. Liga zu wechseln", sagte Hansa-Coach Patrick Glöckner vor der Abreise ins Türkei-Trainingslager Anfang Januar. Vielleicht kommt dieser Erstligaspieler aber gar nicht aus Deutschland, sondern Skandinavien?

Laut der schwedischen Seite "fotbolldirekt.se" sind die Rostocker an Carl Johansson interessiert. Der 28-Jährige kickt aktuell bei IFK Göteborg in Schweden, hat dort noch einen Vertrag bis 31. Dezember 2023 - die Spielzeiten in Schweden finden immer innerhalb eines Kalenderjahres statt. Dementsprechend müssten die Norddeutschen eine Ablösesumme für den Rechtsfuß hinlegen, der auch Jugendnationalspieler seines Geburtslandes war.

Teuerster Transfer seit 15 Jahren?

In der ersten Liga Schwedens stand Johansson bislang 134 Mal auf dem Feld, steuerte zehn Tore und zwei Vorlagen bei. Hansa wäre die erste Station im Ausland für den Innenverteidiger, der aber auch in den USA Interesse geweckt haben soll. Zwei Klubs aus der MLS, der höchsten Spielklasse, sind angeblich im Rennen und könnten Hansa Konkurrenz machen.

Die Ablösesumme soll bei 5,5 Millionen Schwedischen Kronen liegen, was umgerechnet rund 500.000 Euro entspricht. Es wäre ein stattlicher Betrag. Letztmals so viel legte Hansa in der Saison 2008/09 auf den Tisch. Damals kam Martin Retov von Bröndy IF nach Rostock. Nach zwei Jahren verließ er den Verein jedoch wieder ablösefrei nach Dänemark.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"