• Facebook
  • Twitter

Heidenheim holt Jan-Niklas Beste aus Bremen

IMAGO / Revierfoto

Der 1. FC Heideheim hat einen Ersatz für Robert Leipertz gefunden. Jan-Niklas Beste wechselt von Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen an die Brenz und unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025.

Wechsel gegen Ablöse?

Der 23-Jährige Beste, der der fünfte externe Neuzugang der Heidenheimer ist, wechselt pünktlich zum morgigen Trainingsauftakt an die Brenz. Robert Strauß, Bereichsleiter Sport beim FCH, freute sich über den Wechsel, machte zu Ablösemodalitäten allerdings keine Angaben. "Wir sind froh, dass wir uns äußerst partnerschaftlich mit dem SV Werder Bremen einigen konnten und Niklas jetzt schon in die Vorbereitung unserer Mannschaft einsteigen kann. Gerade nach den beiden offensiven Abgängen von Tobias Mohr und Robert Leipertz sei Strauß "froh, mit Niklas einen hochveranlagten jungen Spieler und starken Standardschützen als Verstärkung für die beiden offensiven Außenbahnen hinzugewonnen zu haben". Dass sich Beste trotz "zahlreicher anderer Möglichkeiten" sich leztlich für den FCH entschieden hat, freute den sportlichen Leiter. Strauß erklärte aber durchaus selbstbewusst: "Wir haben uns in den vergangenen Jahren in der 2. Bundesliga zu einer der Top-Adressen für junge Spieler entwickelt, die den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen wollen."

Beste selbst, freute sich ebenfalls über den glatten Ablauf des Wechsels und fokussiert sich bereits auf die kommenden Tage in der neuen Umgebung. "Ich bin glücklich, dass es so schnell und unkompliziert mit meinem Wechsel nach Heidenheim geklappt hat. Jetzt bin ich heiß darauf, mich schnellstmöglich in die Mannschaft zu integrieren, um während der Vorbereitung die Basis für eine erfolgreiche Saison mit dem FCH in der 2. Bundesliga zu legen."

Linksfuß Beste, gebürtig aus Hamm, war erfolgreich im Nachwuchs von Borussia Dortmund. Während dieser Zeit absolvierte der 23-Jährige sogar einen Pokaleinsatz für die Profis des BVB. Der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler wechselte 2018 nach Bremen, wo er zum Leistungsträger der zweiten Mannschaft wurde. Nach einer Leihe in die holländische Eredevise zum FC Emmen, folgte eine zweijährige Leihe nach Regensburg. In diesen beiden vergangenen Spielzeiten kam Beste insgesamt zu 46 Einsätzen in der 2. Bundesliga sowie im DFB-Pokal. Beim Jahn wurde er vom Linksverteidiger zum Offensivspieler umgeschult und erzielte sieben Tore und bereitete ebenso viele Tore vor.