• Facebook
  • Twitter

"Heimsieg stand über allem": Erleichterung bei Hansa Rostock

IMAGO / Nordphoto

Mit einem 2:1-Sieg gegen den SV Darmstadt konnte sich der F.C. Hansa Rostock etwas Luft verschaffen – und den ersten Heimsieg der Saison feiern. Entsprechend erleichtert zeigte sich FCH-Trainer Jens Härtel nach dem Spiel.

Erster Heimsieg seit 6 Monaten

Ein 1:0 gegen den Halleschen FC am 20.03.2021. Von dort datierte der letzte Heimsieg des Aufsteigers. Zum Beginn der neuen Saison setzte es zu Hause ein 1:3 gegen Karlsruhe sowie ein weiteres 1:3 gegen Mitaufsteiger Dresden. Am 12.09.2021 sollte es nun wieder soweit sein: Mit dem 2:1 über den SV Darmstadt sollte die Kogge endlich wieder im Ostseestadion dreifach punkten können. Auch Trainer Jens Härtel bestätigte auf der Pressekonferenz nach dem Erfolg: "Der „Heimsieg stand über allem. Wir wollten unbedingt das Spiel gewinnen, nachdem wir so viel Lehrgeld zahlen mussten die ersten Spieltage."

Dass jeder Rostock-Fan dabei lange hat zittern müssen, war schlussendlich auch egal. Erst die 86. Minute brachte ausgerechnet durch das Debüt-Tor von Ex-Karlsruher Fröde die Erlösung. So habe sich das Team "endlich mal belohnt für eine engagierte Leistung", wie der Trainer feststellte. Gezeigt habe man nun, dass man "durchaus konkurrenzfähig" sei, was für die kommenden Aufgabe kein schlechtes Omen sein kann.

"Luft nach oben"

Alles perfekt war natürlich trotzdem nicht. Da war zum Beispiel der zwischenzeitliche Ausgleich nach einem Aussetzer von Verteidiger Roßbach (66.). Eine "unglückliche Aktion" des Abwehrmannes, wie sein Trainer befand. In der Folge habe er gemerkt, dass die Mannschaft "mit dem Elfmeter durchaus etwas hadert". Auch die Tatsache, dass trotz guter Chancen keine Entscheidung fallen wollte, entging dem Trainer keineswegs. Dennoch sei es jetzt so "gut, dass wir noch Luft nach oben haben".

Positiv festzuhalten war indes der Umstand, dass sich das gemachte Training auszahlt. So habe das Trainerteam in der vergangenen Woche "eine Einheit zu Standards abgekapselt", was sich nun bereits gewinnbringend auf das Spielergebnis auswirkte. Dennoch wollte Härtel nicht unterschlagen, dass wenn es "dumm läuft, dann hätte es auch anders laufen können". Doch das tat es nicht. Stattdessen steht nun mit dem ersten Heimerfolg im Rücken die Fahrt zum 1. FC Nürnberg an. Auch da wolle Härtel "ein gutes Spiel" zeigen. Hansa Rostock belegt mit sieben Punkten aus sechs Spielen zurzeit den 13. Rang in der Tabelle.