HSV: Assistenztrainer Polzin bleibt

Der Hamburger SV setzt im Trainer-Stab auf Kontinuität: Die Hanseaten verlängerten den auslaufenden Vertrag mit Assistenztrainer Merlin Polzin. Die neue Laufzeit des Kontraktes ist nicht bekannt.

"Ein großes Trainertalent“

"Bei uns genießen nicht nur unsere Spieler die Möglichkeit, sich weiterentwickeln zu können, sondern auch unsere Trainer und Mitarbeiter, und dafür ist Merlin ein Paradebeispiel. Er ist als Mensch, aber auch als Trainer über die Jahre kontinuierlich gereift und hat sehr große Schritte nach vorn gemacht. Ich habe schnell gemerkt, dass er ein großes Trainer-Talent ist, doch sein Weg ist noch lange nicht zu Ende. Deshalb freuen wir uns sehr, dass die gemeinsame Reise beim HSV weitergeht“, kommentierte HSV-Sportvorstand Jonas Boldt in einer Vereinsmitteilung die Einigung mit dem 33-Jährigen auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit.

Polzin war 2020 im Team des neuverpflichteten Chefcoaches Daniel Thioune zum HSV gekommen. Nach der Trennung des Klubs von seinem Vorgesetzten unterstützte der gebürtige Hamburger auch Tim Walter als Co-Trainer un arbeitet auch nun in gleicher Rolle mit Steffen Baumgart vertrauensvoll zusammen. Zwischen Walters Freistellung und Baumgarts Anstellung fungierte Polzin bei den Rothosen auch für eine Zweitliga-Begegnung als Interimschef auf der Bank.

"Komme gerne zur Arbeit“

"Ich komme jeden Tag sehr gern zur Arbeit und verspüre einfach große Lust, gemeinsam mit den Verantwortlichen, meinen Trainerkollegen und der Mannschaft etwas voranzubringen“, begründete Polzin seine Entscheidung für den Verbleib an der Alster: "Wir haben in den vergangenen Jahren den richtigen Weg eingeschlagen und viel investiert, doch wir sind noch lange nicht am Ziel. Deshalb war für mich schnell klar, dass ich beim HSV verlängern möchte.“

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"