• Facebook
  • Twitter

HSV-Kapitän Hunt: "Geraderücken, was wir verbockt haben"

Der HSV geht in seine erste Zweitligasaison. Anführer der Mannschaft soll Neu-Kapitän Aaron Hunt sein. Im Interview mit der Sport Bild äußerte sich der Führungsspieler zur kommenden Spielzeit.

Vom Abstiegskandidaten zum Gejagten

Plötzlich ist alles anders: Nachdem der HSV sich über die letzten Jahre, vor allem aber in der abgelaufenen Saison, am unteren Tabellenende befand und als Abstiegskandidat galt, sind die Rollen nun vertauscht. Der Absteiger wird auch als erster Kandidat für die Rückkehr ins Oberhaus gehandelt – und wird damit zum Gejagten. "Die Ausgangslage hat sich komplett umgedreht. Von uns wird jetzt verlangt, dass wir immer gewinnen. Wir müssen lernen, damit umzugehen," betonte der neue HSV-Kapitän Aaron Hunt im Interview mit der Sport Bild.

Hunt will vorangehen

Der seit 2015 für die Hanseaten auflaufende Offensivspezialist hat mit seinen 31 Jahren schon einiges im Profifußball erlebt. Mit dieser Erfahrung soll Hunt nun in der zweiten Liga vorangehen: "Eine meiner Aufgaben wird sein, gerade den jungen Spielern den Druck von den Schultern zu nehmen."

Dass die Aufgabe keine leichte wird, ist klar. Wie wenig auseinander Auf- und Abstieg liegen können, zeigte die letzte Zweitligasaison – dennoch zeigt Hunt sich kämpferisch: "Es ist hier, gerade auch für mich persönlich, eine riesige Herausforderung. Ich sehe mich eben in der Pflicht, das, was wir verbockt haben, wieder geradezurücken"