• Facebook
  • Twitter

HSV: Wood vor Wechsel in die MLS

imago images / osnapix

Hamburgs Bobby Wood scheint das Interesse eines MLS-Klubs geweckt zu haben. Wie das Portal "The Athletic" berichtet, ist Real Salt Lake City mit einem Vorvertrag an den US-Stürmer heran getreten. Demnach scheint zudem sogar ein Wechsel vor Ablauf seines im Sommer auslaufenden Vertrags denkbar.

Zügiger Wechsel möglich

Dass der Hamburger SV seinen Stürmer Bobby Wood von der Gehaltsliste bekommen möchten, ist bereits länger bekannt. Im vergangenen Sommer wurden einige Vereine aus der Heimat des US-Amerikaners mit Wood in Verbindung gebracht, darunter D.C. United oder der FC Cincinnati. Nun scheint ein anderer MLS-Verein im Werben um die Dienste des 28-Jährigen Hawaiianers den Zuschlag erhalten zu haben, dessen Vertrag am Saisonende in Hamburg ausläuft: Real Salt Lake City. "The Athletic" berichtet von einem Vorvertrag über ein Engagement bis 2022 bei Salt Lake City. Zudem sei nicht ausgeschlossen, dass sich Wood bereits früher in seine amerikanische Heimat verabschiedet. Sobald die neue Saison in der MLS terminiert ist, könnte Wood demnach noch vor Ablauf seines Vertrags auf einen Wechsel in seine Heimat drängen.

75 Einsätze für den HSV

Für seinen bisherigen Arbeitgeber absolvierte Wood 75 Einsätze, davon 52 in der Bundesliga (sieben Tore). 2016 war Wood von Union Berlin zu den Hamburgern gewechselt, in der Saison 2018/19 ging er auf Leihbasis für Hannover 96 auf Torejagd. Hintergrund spielte neben einer fehlenden sportlichen Perspektive bei den Hamburgern auch sein üppiges Gehalt. Mit über zwei Millionen Euro pro Jahr ist Wood der Topverdiener in den Reihen des ehemaligen Bundesliga-Dinos. In Salt Lake City erhofft man sich nun, dass der Torjäger und 45-fache US-Nationalspieler wieder in die Erfolgsspur findet.