• Facebook
  • Twitter

Jahn Regensburg ist in der Liga angekommen

Zwei gute Leistungen, zwei knappe Niederlagen – der Start in die zweite Bundesliga hätte bei Aufsteiger Regensburg rein punktetechnisch nicht schlechter verlaufen können. Doch nun gab es in Ingolstadt den verdienten, ersten Sieg. Der SSV Jahn ist angekommen!

Bittere Niederlagen zum Auftakt

Der Jahn galt vor dem Saisonauftakt als Abstiegskandidat Nummer eins und auch nach den ersten beiden Spieltagen standen die Oberpfälzer fast erwartungsgemäß mit null Punkten da. Doch die Art und Weise, wie sie Fußball spielten, machte den Anhängern zumindest Mut: Bei Spitzenreiter Bielefeld lief eigentlich alles auf eine Punkteteilung heraus, ehe der DSC nach einem Regensburger Abwehrschnitzer in der Nachspielzeit noch glücklich gewann. Gegen den 1. FC Nürnberg, gegenwärtig Dritter, spielte der SSV 90 Minuten lang mit, ließ kaum etwas zu – und verlor durch einen Treffer zehn Minuten vor dem Ende.

"Bin stolz auf meine Mannschaft"

Als Aufsteiger zeigte die Elf von Neu-Coach Achim Beierlorzer gegen zwei starke Mannschaften gute Leistungen, wurde aber noch nicht belohnt. Bis jetzt! Am Wochenende gab es beim FC Ingolstadt endlich die ersehnten Punkte, beim 4:2-Erfolg über den oberbayerischen Nachbarn belohnte sich die Mannschaft erstmals für ihren Auftritt. Der Jahn ist in der Liga angekommen, der erste Schritt in Richtung Klassenerhalt ist gegangen. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft und kann großes Lob zurückgeben, dass sie das Spiel noch einmal gedreht hat. In dieser Phase hätte das Spiel sowohl auf die eine, als auch auf die andere Seite kippen können“, fand Beierlorzer nach der Partie.

Nun gilt es für den Jahn zuhause gegen Kiel nachzulegen. Durch diesen ersten Erfolg dürften die Rothosen einen neuen Schub Selbstvertrauen getankt haben – was wichtig sein dürfte, denn auch der Mitaufsteiger konnte am Wochenende sein erstes Spiel gewinnen; die KSV Holstein wird ähnlich motiviert in die Partie am kommenden Samstag gehen.