• Facebook
  • Twitter

Karlsruhe: Carlson nach Tritt aus Krankenhaus entlassen

(c) imago

Nach seiner im Spiel gegen Osnabrück erlittenen Kopfverletzung befindet sich Dirk Carlson auf dem Weg der Besserung. Womöglich kann er schon nächstes Wochenende wieder spielen.

Genesung schreitet voran

Laut eines Berichts des "kicker" verließ der Luxemburger das Krankenhaus schon wieder. Beim 1:1 im Heimspiel gegen Osnabrück war Carlson in der ersten Halbzeit von Gegenspieler Assan Ceesay mit dem Fuß am Kopf getroffen worden und musste mit einer blutenden Wunde ausgewechselt werden. Ceesay sah für dieses Einsteigen die rote Karte. Nachdem Carlson zunächst in der Kabine versorgt wurde, musste er anschließend ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 21-Jährige befand sich am Montag wieder auf dem KSC-Gelände, ohne jedoch beim Training mitgewirkt zu haben. Wenn die Karlsruher am Sonntag beim SV Sandhausen antreten, ist ein Einsatz des Außenverteidigers offenbar nicht ausgeschlossen. In der laufenden Saison spielte Carlson bisher neunmal und konnte eine Torvorlage beisteuern.