• Facebook
  • Twitter

Karlsruher SC: Anton Fink wechselt nach Ulm

imago images / Carmele/tmc-fotografie.de

Anton Fink verabschiedet sich aus Karlsruhe. Der 32-Jährige verlässt den KSC und schließt sich dem SSV Ulm 1846 Fußball an. 

Schluss nach 164 Spielen mit dem KSC

Nachdem er mit dem KSC vor einigen Tagen den Klassenerhalt sichern konnte, ist für Anton Fink nun Schluss: Ursprünglich bei 1860 München ausgebildet, landete Fink über die Station Unterhaching 2009 in Karlsruhe. Danach ging es weiter über Aalen und Chemnitz, bevor 2017 die endgültige Rückkehr zum KSC erfolgte. Der Offensivspieler verabschiedet sich nach 164 Spielen, 38 Toren und 26 Vorlagen aus Karlsruhe.

Mit dem SSV Ulm hat Fink nun ein neues Ziel gefunden und tritt fortan in der Regionalliga an. Am 20. Juli soll Fink bereits zur Mannschaft stoßen: "Wir freuen uns, dass wir einen Vollblutfußballer wie Anton Fink für uns gewinnen konnten und sind froh, mit ihm die nächsten 2 Jahre einen gemeinsamen Weg bestreiten zu können", freut sich SSV-Sportchef Stephan Baierl: "Wir sind guter Dinge, dass Anton Fink mit seiner Erfahrung und seinen sportlichen Fähigkeiten unsere Mannschaft ideal ergänzt."

Auch Fink schaute optimistisch auf seine neue Station: "Ich freue mich nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen auf die neue Aufgabe und sportliche Herausforderung beim SSV Ulm 1846 Fußball. Ich hoffe wir werden die gesteckten Ziele mit dem Verein erreichen."