Kein Wechsel im Winter: Schallenberg bleibt beim SCP

Den Spekulationen um einen Wechsel von Paderborns Kapitän Ron Schallenberg hat der Sportchef der Ostwestfalen, Benjamin Weber eine klare Absage erteilt. Zuletzt hatte der "Kicker" von einem Interesse des Bundesligisten FC Augsburg berichtet. Dabei stand eine Ablösesumme von drei bis vier Millionen Euro im Raum.

"Schallenberg bleibt"

Der SC Paderborn will in der Rückrunde noch einmal die oberen Plätze der 2. Bundesliga angreifen und will dabei auf keine bedeutsamen Spieler verzichten. Das stellte Paderborns Manager Benjamin Weber gegenüber dem "Westfalen-Blatt" klar: "Ron Schallenberg und andere Leistungsträger stehen in diesem Winter nicht zum Verkauf. Damit erstickt der Sportchef die aufkeimenden Spekulationen um einen Wechsel Schallenbergs in die Bundesliga im Keim. Da der Kapitän noch bis 2024 an den SCP gebunden ist, war eine Ablösesumme von drei bis vier Millionen Euro kolportiert worden.

"Gemeinsam haben wir in der Rückrunde große Ziele mit unserem Team. Ron ist dabei ein wichtiger Bestandteil", ergänzte Weber und richtet damit einen Fingerzeig auf die Ambitionen der Paderborner in der anstehenden Rückrunde. Derzeit liegt der SCP mit sieben Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz im Verfolgerfeld der 2. Bundesliga.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"