• Facebook
  • Twitter

Keine weiteren Infizierten: 1. FC Nürnberg wieder im Training

imago images / Zink

Nach dem Schock beim FCN gestern, herrscht heute leichtes Aufatmen: Die zweite Testreihe bleibt bis auf einen Infizierten negativ. Das Spiel gegen den FC St. Pauli wird somit stattfinden können.

Behrens infiziert, aber ohne Symptome

Der Corona-Test am Mittwoch beim 1. FC Nürnberg wies einen infizierten Spieler auf. Wie der Club am Donnerstag bestätigte, handelt es sich hierbei um Hanno Behrens. Dem Spieler gehe es aber bisher gut. "Wir wollten erst einmal die nächste Testung und einen möglichen Verlauf bei mir abwarten. Es ist für niemanden angenehm, sich mit diesem Virus zu infizieren", berichtet der 30-Jährige. Er selbst habe "Glück gehabt. Die Symptome sind bislang ausgeblieben. Mir geht es gut", versichert der Vize-Kapitän. Es folge nun eine häusliche Quarantäne, um eine weitere Verbreitung des Virus zu vermeiden.

Aufnahme des Trainings

Bei einer zweiten Testreihe am Donnerstag gab es dann auch für den Rest des Teams, das sich den vergangenen Tag ebenfalls in Quarantäne aufhielt, leichte Entwarnung: Keine weiteren Infektionen konnten festgestellt werden. "Wir sind froh, dass sich niemand weiteres infiziert hat", zeigt sich Dieter Hecking, Vorstand Sport der Nürnberger, erleichtert. Aufgrund dieser Umstände kann der FCN – mit Ausnahme von Behrens – auch noch am späten Donnerstagabend den Regelbetrieb wieder aufnehmen. "Damit hat die Situation Stand jetzt auch keine Auswirkungen auf die Ansetzung unseres Spiels beim FC St.Pauli", bestätigt Hecking. Am Montagabend trifft der Club auf die Kiezkicker und wird die Zeit bis dahin nun zur Vorbereitung nutzen.