• Facebook
  • Twitter

Knieverletzung: St. Pauli muss auf Ziereis verzichten

Schlechte Nachrichten für den FC St. Pauli: Der Zweitligist muss längere Zeit auf Innenverteidiger Philipp Ziereis verzichten.

Weitere Untersuchungen ausstehend

Eine MRT-Untersuchung bestätigte die Verdachtsdiagnose des Mannschaftsarztes: Im Testspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden zog sich der Defensivspieler bei einem Zweikampf eine schwere Knieverletzung zu. Die derzeit in Spanien weilenden Kiezkicker müssen in Zukunft erst mal ohne den 26-Jährigen auskommen.

Ziereis machte sich nach Vereingsangaben bereits am Donnerstagmorgen wieder auf den Weg nach Deutschland. In Regensburg soll ein Kniespezialist weitere Untersuchungen durchführen. Mit Ziereis fällt einer der Leistungsträger der Hinrunde aus, die der FC St. Pauli auf dem dritten Tabellenplatz abschloss: In 16 von 18 Partien stand der Verteidiger über 90 Minuten auf dem Platz. Für Ziereis käme ein längerer Ausfall ebenfalls zur Unzeit: Der Vertrag des Verteidigers läuft im kommenden Sommer aus. Sollte Ziereis länger fehlen, könnte er weder für neue Aufgaben, noch für einen neuen Vertrag weitere Argumente auf dem Platz sammeln.