• Facebook
  • Twitter

KSC: Kyoung-Rok Choi wohl vor dem Saisonaus

© imago images / Hartenfelser

Schlechte Nachrichten für den Karlsruher SC: Kyoung-Rok Choi wird wohl für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Angreifer hat sich das Kreuzbandriss gerissen.

Kreuzbandriss im Training

Eigentlich hatte die Saison für Kyoung-Rok Choi gerade erst so richtig begonnen, da ist sie möglicherweise schon wieder beendet. Nachdem Choi in den ersten acht Saisonspielen nur einen einzigen Kurzeinsatz über fünf Minuten gesammelt hatte, kam er zuletzt immer öfter zu längeren Einsätzen und steuerte auch einen Treffer bei.

Nun scheint die Aufwärtskurve für Choi aber zu einem abrupten Stop zu kommen: Wie die "Badischen Neuesten Nachrichten" berichten, hat sich der Offensivspieler bei einem normalen Zweikampf mit Marvin Pourié im Training das vordere Kreuzband gerissen.

Sucht der KSC Ersatz?

Damit hat der KSC einen ärgerlichen Ausfall zu kompensieren: "Das ist bitter, für ihn und für uns, denn er ist gerade so richtig bei uns angekommen", so Oliver Kreuzer gegenüber dem Blatt: "Wir haben ihm geraten, sich in Deutschland operieren zu lassen." Choi sei für den KSC wichtig geworden – dementsprechend müsse man überlegen, wie er zu ersetzen sei: "Wir müssen schauen, ob wir da was tun auf dem Markt oder ob wir das mit vorhandenen Mitteln auffangen."