• Facebook
  • Twitter

KSC und Stroh-Engel gehen getrennte Wege: Unterhaching als Ziel?

Der Vertrag von Dominik Stroh-Engel beim Karlsruher SC lief ursprünglich noch bis zum Ablauf der aktuellen Zweitliga-Saison. Nun wird das Arbeitspapier des von Trainer Alois Schwartz aussortierten Angreifers mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Und scheinbar hat der erfahrene Stürmer bereits einen neuen Verein gefunden: Nach Informationen der "Badischen Neuesten Nachrichten" zieht es Stroh-Engel zurück in Liga 3: zur SpVgg Unterhaching.

KSC und Stroh-Engel würden zweijähriges Missverständnis beenden

Der 33-Jährige wurde im Wildpark nie so richtig heimisch: Während seiner zwei Jahre beim KSC kam Stroh-Engel lediglich auf 27 Einsätze in der dritten Liga. Dabei kam er zumeist nicht über die Rolle des Jokers hinaus. Entsprechend hat ihn Trainer Alois Schwartz für die Vereinssuche mit Beginn der Vorbereitung vom Trainingsbetrieb freigestellt. Nun hat die Suche von Stürmer und Berater ofensichtlich Erfolg gehabt: Es ist damit zu rechnen, dass der Transfer zur SpVgg Unterhaching nun zügig finalisiert wird, wenngleich eine offizielle Bestätitigung des Transfers noch aussteht. Für den KSC würde der Transfer eine deutliche Entlastung des Gehaltsbudgets bedeuten: Der Vertrag des 33-Jährigen in Karlsruhe, heißt es in dem Bericht der "BNN", habe sich durch den Aufstieg automatisch verlängert und den Stürmer zu einem der bestbezahlten Spieler im Kader aufsteigen lassen. Entsprechend dürfte – branchenüblich – auch eine Abfindungszahlung des KSC an den Stürmer fällig werden-

Auch Vujinovic verlässt den KSC

Auch das KSC-Eigengewächs Valentino Vujinovic, ursprünglich noch mit Vertrag bis 2021 ausgestattet und zuletzt an den FSV Frankfurt ausgeliehen, verlässt den Wildpark, auch sein Vertrag wurde aufgelöst. Wohines den 20-jährigen Mittelstürmer zieht, ist allerdings noch offen.