• Facebook
  • Twitter

Leihe bis Saisonende: SC Paderborn holt Philipp Klement zurück

IMAGO / Sven Simon

Philipp Klement ist zurück beim SC Paderborn: Wie die Ostwestfalen am Donnerstag vermeldeten, wird der 29-jährige Offensivspieler bis zum Saisonende vom VfB Stuttgart ausgeliehen.

Großer Anteil am Bundesliga-Aufstieg

Mit 16 Toren und sieben Vorlagen hatte Klement in der Saison 2018/19 großen Anteil am Bundesliga-Aufstieg der Ostwestfalen, ehe es ihn zum VfB Stuttgart zog. Weil er bei den Schwaben bislang allerdings nicht glücklich geworden ist und auch aufgrund von Verletzungen in zweieinhalb Jahren erst 47 Partien bestreiten konnte (nur zwei Tore), kehrt er nun leihweise an die Pader zurück.

"Philipp verfügt über große kreative Fähigkeiten, die er in Paderborn auch bereits bewiesen hat", begrüßt Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth den Rückkehrer. "Wir freuen uns sehr, dass er den zweiten Teil der laufenden Saison bei uns absolvieren möchte. Durch seine Rückkehr bekommen wir eine wertvolle zusätzliche Option für unser Offensivspiel."

Wohl keine Kaufoption

Insgesamt blickt Klement in zwei Spielzeiten auf 53 Partien für den SCP zurück – bei 33 Scorerpunkten. Eine Kaupfoption für den 26-fachen Erstliga-Spieler, der wohl auch bei Hannover 96 auf der Liste stand, haben die Paderborner dem Vernehmen nach nicht erhalten.

"Philipp hatte bei uns zuletzt wenig Spielzeit. Die Leihe zum SC Paderborn ist deshalb ein sehr sinnvoller Schritt für ihn, um durch regelmäßige Einsätze wieder in den Spielrhythmus zu kommen. Wir wünschen Philipp für die kommenden Monate alles Gute und werden seine Spiele mit dem SC Paderborn aufmerksam verfolgen", kündigt VfB-Sportdirektor Sven Mislintat an. Bei den Schwaben steht Klement noch bis 2023 unter Vertrag.