• Facebook
  • Twitter

Mit Kaufoption: 96 leiht Jaka Bijol von ZSKA Moskau

© imago images / ITAR-TASS

Hannover 96 hat den nächsten Neuzugang zu vermelden. Wie der Zweitligist am Freitagabend verkündete, haben die Roten Jaka Bijol von ZSKA Moskau ausgeliehen. Der Mittelfeldspieler wird zunächst mit einem Vertrag bis Ende der Saison 2020/21 ausgestattet, danach hat 96 eine Kaufoption.

Bijol will beim Aufstieg helfen

Mit der Erfahrung von 53 Spielen in der russischen ersten Liga sowie drei Einsätzen in der Champions League und sechs weiteren Partien in der Europa League kommt Bijol nach Hannover. Auch für die slowenische Nationalmannscaft ist Bijol im Einsatz. Der erst 21-Jährige Mittelfeldspieler soll das Zentrum des Zweitligisten verstärken. Noch am vergangenen Sonntag lief er für ZSKA im Derby gegen Spartak auf und durfte nach seiner Einwechslung den 3:1 Sieg mitfeiern.

Nun soll er die Roten bei der Mission Aufstieg unterstützen:  "Hannover 96 ist ein Klub, der in die 1. Liga gehört. Es ist ein großer Klub, man muss sich nur das Stadion anschauen – das ist unglaublich", so der Hannoveraner Neuzugang, der künftig die Rückennummer 6 tragen soll: "Ich bin hierhergekommen, um etwas zu erreichen. In Hannover hofft jeder, dass wir den Klub zurück in die Bundesliga bringen können."

Kocak: "Spielertyp, den wir bisher nicht hatten"

Nach dem Saisonauftakt gegen den Karlsruher SC soll Bijol zur Mannschaft stoßen: "Jaka Bijol ist ein junger Spieler, der mit 21 Jahren schon internationale Erfahrung mit der slowenischen Nationalmannschaft gesammelt hat. Mit ihm haben wir jetzt im zentralen Mittelfeld eine weitere Alternative und einen Spielertypen, den wir bisher nicht hatten", freut sich Trainer Kenan Kocak über die zusätzliche Option im Zentrum. "Jaka Bijol ist das nächste, wichtige Puzzleteil für unsere Mannschaft", betont auch Sportdirektor Gerhard Zuber: "Er ist ein großgewachsener Spieler, der auf der 'Sechs' genau das verkörpert, was wir brauchen: Jaka ist technisch versiert, kann aber auch abräumen. Wir freuen uns, dass er jetzt da ist und sind überzeugt, dass er eine Verstärkung für uns sein wird."