• Facebook
  • Twitter

"Veränderungen" beim BTSV: Ujah gegen Düsseldorf vor Startelfdebüt

IMAGO / regios24

Mittelstürmer Anthony Ujah wird bei Eintracht Braunschweig im Samstagsabendspiel gegen Fortuna Düsseldorf (20:30 Uhr) wohl erstmals von Beginn an ran dürfen. Dies verriet dessen Cheftrainer Michael Schiele, den der "Kicker" zitiert.

Decarli und Endo fehlen – Krauße "trainiert wieder mit"

Schlechter hätte der Aufsteiger wohl nicht in die Zweitliga-Saison starten können. Null Punkte und ein Torverhältnis von 0:9 setzte es aus den ersten vier Partien. Dementsprechend "ist auf jeden Fall Enttäuschung da. Wir haben uns mehr vorgestellt und müssen Veränderungen vornehmen", so der Übungsleiter.

Im Anschluss an die 0:3-Pleite gegen Holstein Kiel "war für jeden offensichtlich, was für die 2. Liga gefehlt hat. Wir haben versucht, die Dinge zu optimieren, es sind aber mehr Punkte auf der Liste. Im Abschluss muss die Qualität erhöht werden und defensiv dürfen wir weniger Räume geben." Beim Wiedergutmachungsversuch gegen die Fortunen gibt es COVID-bezogen eine gute und eine schlechte Nachricht. "Robin Krauße ist negativ und trainiert wieder mit. Nun hat es leider Keita Endo erwischt, der am Samstag mit Corona ausfallen wird." Außerdem sei Saulo Decarli "auch noch nicht wieder dabei. Ansonsten sind alle fit und bereit."

Ujah "zieht alles mit und macht auch Sonderschichten"

Also auch Ujah, der wahrscheinlich von Minute eins an ran darf. Der 31-jährige Neuzugang saß nach seinem Löwen-Transfer zweimal auf der Bank, wurde dabei aber gegen Darmstadt und Kiel jeweils eingewechselt. Erst 22, dann 15 Minuten vor Schluss. Diesmal sei er aber "schon eine Option für die Startelf. Er zieht alles mit und macht auch Sonderschichten". Durch dessen "Erfahrung und seiner Kommunikation" sei "die Wahrscheinlichkeit größer", zu starten.