• Facebook
  • Twitter

Muss Dynamo 750.000 Euro für Akaki Gogia hinlegen?

Noch bis zum Saisonende ist Akaki Gogia vom englischen Zweitligisten FC Brentford an Dynamo Dresden ausgeliehen. Wollen die Sachsen den 25-Jährigen anschließend fest verpflichten, müsste Manager Ralf Minge wohl tief in die Tasche greifen.

"Das ist eine Nummer, mit der wir an unsere Grenzen gehen"

Laut der "Bild" fordert Brentford eine Ablösesumme von 750.000 Euro. Damit wäre Gogia der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte. Auch Minge gibt im "Kicker" zu: "Das ist eine Nummer, mit der wir an unsere Grenzen gehen. Wir sind alle sehr glücklich über ihn. Er ist sportlich und menschlich eine Vollgranate." Der Blick auf die sportliche Bilanz des 25-Jährigen in der laufenden Saison bestätigt das: In 15 Spielen erzielte Gogia sieben Treffer und bereitete ein weiteres Tor vor. Wann der offensive Mittelfeldspieler wieder auflaufen kann, ist allerdings offen. Derzeit laboriert Gogia einer Sprunggelenksverletzung. Wie die "Bild" berichtet, sei ein Comeback wohl frühestens zu Ostern realistisch.