• Facebook
  • Twitter

Nach Paqarada: Sandhausen verabschiedet weitere vier Spieler

(c) imago

Nachdem der Abgang von Leart Paqarada bereits feststand, verlassen nun auch Jesper Verlaat, Rúrik Gíslason, Roman Hauk und Markus Karl den Zweitligisten.

Paqarada sucht "neue Herausforderung"

Die vier Letztgenannten spielten in der gerade zu Ende gegangenen Saison keine allzu große Rolle mehr. Paqarada hingegen war Stammspieler und gab auf der Vereinswebsite ein letztes Statement ab: "Ich bedanke mich recht herzlich beim SV Sandhausen für die letzten sechs Jahre. Es war eine schöne Zeit mit vielen positiven Erinnerungen. Jetzt ist es an der Zeit, eine neue Herausforderung zu suchen und einen neuen Weg einzuschlagen. Ich wünsche dem SVS für die Zukunft alles erdenklich Gute", so der 25-jährige Außenverteidiger.

Hauk erstes SVS-Eigengewächs

Während Karl auch verletzungsbedingt keine einzige Minute absolvieren konnte, kamen Gíslason (13 Spiele) und Verlaat (drei) immerhin noch sporadisch zum Einsatz. In den vergangenen Jahren gehörten vor allem Karl und Gíslason zu den prägenden Figuren am Hardtwald. Eine Ausnahme bildet Roman Hauk: Das 21-jährige Eigengewächs ist der erste Akteur, der den Sprung aus dem Sandhäuser Nachwuchs zu den Profis geschafft hat. Am vorletzten Spieltag kam er gegen Dresden zu seinem einzigen Einsatz.