• Facebook
  • Twitter

Nach zehn Jahren: "Alter Armine" Rzatkowski kehrt auf die Alm zurück

IMAGO / Revierfoto

Marc Rzatkowski unterschrieb zum zweiten Mal in seiner Karriere einen Vertrag bei Arminia Bielefeld. Bereits in der Saison 2011/12 lief er für den DSC auf, damals noch als Leihspieler des VfL Bochum. Diesmal wurde er fest verpflichtet, wie der Klub am Dienstag verkündete.

Rzatkowski hat "sportlich und menschlich überzeugt"

Der 32-jährige zentrale Mittelfeldspieler stand zuletzt beim FC Schalke 04 unter Vertrag. Jüngst hatte er bei der Arminia "als Gastspieler im Trainingslager in Scheffau am Wilden Kaiser auf und außerhalb des Platzes positiv auf sich aufmerksam gemacht", weswegen man sich im Verein dazu entschied, ihn mit einem Arbeitspapier bis Saisonende auszustatten.

Man hatte "ihm gerne die Möglichkeit geboten, sich im Trainingslager fit zu halten. Dort hat er sportlich und menschlich überzeugt und sich sofort nahtlos in die Gruppe eingefügt. Marc wird unserem Spiel mit seiner Kreativität guttun und alles für Arminia geben", meint Sport-Geschäftsführer Samir Arabi. Lob für den gebürtigen Bochumer gab es auch vom neuen DSC-Trainer Uli Forte: "Marc ist ein alter Armine und hat in Scheffau mit seiner Art und seinen Qualitäten einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er passt sehr gut in die Gruppe, und daher bin ich froh, dass wir Marc verpflichtet haben."

"Arminia hatte für mich immer eine besondere Bedeutung"

Rzatkowski selbst "hatte vom ersten Moment an ein sehr gutes Gefühl und wurde von den Jungs super aufgenommen. Arminia hatte für mich immer eine besondere Bedeutung, weil mit der damaligen Ausleihe mein Weg erst so richtig begonnen hatte." Nach seiner Drittliga-Zeit im Bielefeld-Dress ging es für den gebürtigen Bochumer zurück zum VfL, den er nach einem Jahr ablösefrei verließ. Nach seiner Zeit beim FC St. Pauli zog es ihn erstmals ins Ausland, wo er zunächst für RB Salzburg und später für dessen Schwesternklub New York RB kickte.