• Facebook
  • Twitter

Offiziell: Kutschke verlässt Dresden

© imago/Eibner

Wie die SG Dynamo Dresden am Donnerstag bekannt gab, verlässt Stürmer Stefan Kutschke den Verein. Diese Entscheidung teilte der 28-Jährige am Mittwoch Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge in einem persönlichen Gespräch mit. 

Kutschke schlägt längerfristige Perspektive aus

Damit verlässt die Dresdner ein absoluter Leistungsträger: Kutschke erzielte in der abgelaufenen Spielzeit 16 Tore für Dynamo und war somit nicht nur bester Torschütze, sondern auch Stammspieler und Leistungsträger im Team von Uwe Neuhaus. Als gebürtigem Dresdner fiel ihm die Entscheidung offenbar schwer:  "Meine Familie und viele Freunde sind in Dresden zuhause, hier liegen meine Wurzeln. Aber schlussendlich galt es, alle Interessen unter einen Hut zu bekommen, was trotz offener und fairer Gespräche leider nicht gelungen ist", erklärt der 28-Jährige. Der Verein habe ihm nach Angaben von Minge eine längerfristige Perspektive auch über seine aktive Laufbahn hinaus aufgezeigt. "Aber es war auch klar, dass eine Verpflichtung nach seinen überragenden Leistungen im vergangenen Jahr kein einfaches Unterfangen wird", so Minge, der hinzufügt: "Wir müssen auch respektieren, dass es für ihn vielleicht um seinen letzten großen Vertrag als Profi geht."

Kutschke: "Intensivste und schönste" Zeit der Karriere

Kutschke blickt durchweg positiv auf die Zeit in Dresden zurück: "Ich habe in Dresden eine Zeit erleben dürfen, die sich mit Worten schwer beschreiben lässt. Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen, für Dynamo zu spielen." Besonders in Erinnerung geblieben sei ihm der Aufstieg, aber auch "Wahnsinnsspiele in der 2. Bundesliga, unglaubliche Choreografien und am Ende als Aufsteiger ein überragender fünfter Platz." Auch für die Anhänger der SGD hat der Torjäger zu seinem Abschied warme Worte parat: " Ich habe Verständnis dafür, dass das bei vielen Fans für Enttäuschung sorgen wird. Ich bin den Menschen dankbar, die Dynamo Woche für Woche unterstützen. Sie haben mir ganz persönlich die intensivste und schönste Zeit in meiner bisherigen Laufbahn als Fußballer beschert."

Nun beginnt für Kutschke also ein neues Abenteuer. Wohin es ihn zieht, ist allerdings noch nicht bekannt.