• Facebook
  • Twitter

Patrick Ebert kehrt zurück ins Mannschaftstraining

Es geht um viel für die SGD im Saisonendspurt. Sechs Punkte beträgt das dünne Polster vor Relegationsrang 16 aktuell – und der Tabellenkeller punktet. Vor dem so wichtigen Auswärtsspiel beim SV Sandhausen wird in Dresden während der aktuellen Trainingswoche akribisch an taktischen Inhalten wie auch an der individuellen Spritzigkeit der einzelnen Akteure für den Endspurt gearbeitet. 

Vize-Kapitän voll belastbar

Nach der kraftraubenden Englischen Woche mit immerhin fünf Punkten und nur einem Gegentor aus den vergangenen drei Partien muss es nun weiter voran gehen an der Elbe. Nur gut, dass Routinier und Vize-Kapitän Patrick Ebert wieder mit an Bord ist. Der 32-jährige hat seine Probleme am Oberschenkel auskuriert und ist nicht nur zurück im Mannschaftstraining sondern auch voll belastbar. Einem Einsatz am Wochenende dürfte nichts im Wege stehen.

Müller und Atik nicht im Training

Pausieren musste allerdings während der Einheit an diesem Mittwoch Jannik Müller. Ihn plagt eine noch nicht genauer definierte Muskelverletzung im Oberschenkel. Baris Atik wurde zudem für zwei Tage von Cheftrainer Christian Fiel freigestellt – der Mittelfeldspieler ist aus privaten Gründen zu seiner Familie in die Heimat gereist und wird am Freitag wieder ins Dresdner Mannschaftstraining einsteigen und entsprechend eine Option für das Wochenende sein. Marco Hartmann und Vasil Kusej machen derweil Fortschritte. Abseits ihrer Teamkollegen trainierten sie intensiv mit Reha-Trainer Tobias Lange – auch sie werden bald im Mannschaftstraining zurück erwartet.