• Facebook
  • Twitter

Regensburg: Neuzugang Kennedy soll die Defensive verstärken

Liedl / SSV Jahn

Der SSV Jahn Regensburg hat einen neuen Innenverteidiger: Scott Kennedy vom SK Austria Klagenfurt schließt sich dem Zweitligisten zur kommenden Saison an.

"Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen"

Geboren wurde Kennedy in Calgary, Kanada, kam 2015 allerdings nach Deutschland. Dort startete seine Karriere beim SB Chiemgau Traunstein, gefolgt von Stationen beim FC Amberg, dem österreichischen SV Grödig und zuletzt Klagenfurt. Beim SK absolvierte Kennedy 38 Spiele und erzielte drei Tore: "Scott kam vor fünf Jahren mit dem Ziel nach Deutschland, hier Fußballprofi zu werden. Mit harter Arbeit, großen Entbehrungen und ganz viel Überzeugung hat er dies nun geschafft", erklärt SSV-Geschäftsführer Christian Keller: "Dabei ist seine Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen. Mit seiner Schnelligkeit, Zweikampf- und Kopfballstärke sowie seiner Charakterfestigkeit hat er das Zeug, ein wichtiger Baustein unserer Mannschaft zu werden."

Kennedy mit positiven Eindrücken

Schon am heutigen Dienstag soll der Neuzugang zu der Mannschaft stoßen. Er kann in der Innenverteidigung wie auf der linken Außenverteidigerposition zum Einsatz kommen: "Meine ersten Eindrücke von Stadt, SSV Jahn und Jahnstadion sind sehr positiv", so der Regensburger Neuzugang: "Für mich ist der Schritt in die 2. Bundesliga und zum SSV Jahn die nächste Herausforderung in meiner Karriere. Ich werde von Anfang an hart arbeiten, um gemeinsam mit meinen neuen Teamkameraden die Ziele in der kommenden Saison zu erreichen."