• Facebook
  • Twitter

SC Paderborn: Auch Aristote Nkaka kommt – Fridjonsson geht

SCP

Nach Prince Osei Owusu von Arminia Bielefeld steht beim SC Paderborn mit Aristote Nkaka ein weiterer Neuzugang fest. Zudem hat auch Samuel Kari Fridjonsson den SCP verlassen.

Verstärkung für die Defensive

Nkaka verstärkt bei den Ostwestfalen das defensive Mittelfeld und kommt von Racing de Santander aus Spanien, wohin er vom belgischen Erstligisten RSC Anderlecht ausgeliehen worden war. Auch Paderborn leiht ihn nun für ein Jahr aus. Der frühere Junioren-Nationalspieler für Belgien (vier Einsätze für die U21) kann neben der Position im Mittelfeld auch als Innenverteidiger eingesetzt werden. Für Santander bestritt Nkaka in der vergangenen Saison 16 Zweitliga-Spiele in Spanien, zudem kann er auf 51 Partien in der höchsten Liga Belgiens zurückblicken.

Fridjonsson nach Norwegen

Derweil hat Mittelfeldspieler Samuel Kari Fridjonsson seinen Vertrag aufgelöst. Im Winter aus Norwegen gekommen, stand der Isländer nur fünfmal auf dem Platz. Künftig läuft der 24-Jährige für den norwegischen Erstligisten Viking Stavanger auf. Fridjonsson ist nach Pascal Steinwender (VfB Lübeck) der zweite SCP-Abgang an diesem Tag.