• Facebook
  • Twitter

SC Paderborn: Steffen Baumgart bleibt Trainer

© imago images / Poolfoto

Bundesliga-Absteiger SC Paderborn kann auch in der kommenden Saison auf Trainer Steffen Baumgart setzen. Wie die Ostwestfalen am Montag mitteilten, wird der 48-Jährige seinen bis 2021 laufenden Vertrag erfüllen. Darauf verständigte sich der Coach mit Sport-Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth.

Heldenstatus bei den Fans

Auch wenn das Bundesliga-Abenteuer des SC Paderborn wie schon in der Saison 2014/15 nur ein Jahr dauerte: Bei den Fans genießt Baumgart nach wie vor Heldenstatus und ist auch bei den Verantwortlichen immer noch hoch angesehen: "Gemeinsam mit Steffen Baumgart werden wir nun die Planung für die Zweitliga-Saison 2020/2021 vorantreiben", betont Wohlgemuth. Baumgart, der den SCP vor drei Jahren in der 3. Liga übernahm und ihn mit zwei Aufstiegen in Folge in die Bundesliga führte, sagt: "Alle Beteiligten haben gewusst, dass wir mit unserem kleinen Etat absoluter Außenseiter in der Bundesliga waren. Trotzdem waren wir davon überzeugt, eine wettbewerbsfähige Mannschaft zusammengestellt zu haben. Deshalb hat der Abstieg auch mir persönlich sehr weh getan."

"Sehr ans Herz gewachsen"

Nun will der 48-Jährige den Neustart einleiten: "Der SCP07 ist nicht nur ein Arbeitgeber für mich, dieser Verein ist mir in den vergangenen Jahren sehr ans Herz gewachsen. Für mich steht es außer Frage, dass ich meinen Vertrag erfüllen möchte. Wir stehen vor der Aufgabe, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen, die in der 2. Bundesliga eine gute Rolle spielen kann. In dieses Projekt will ich mich unbedingt einbringen und freue ich mich sehr darauf!". Von den 129 Partien unter Baumgart konnte Paderborn 63 gewinnen. Nur 39 Spiele gingen verloren, davon 22 in der Bundesliga.