• Facebook
  • Twitter

Schiedsrichter beleidigt: Dresdens Duljevic erhält zusätzliche Sperre

Weil er im Spiel gegen Sandhausen den Schiedsrichter beleidigt hat, wurde Dresdens Mittelfeldspieler Haris Duljevic vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Da der 24-Jährige in dem Spiel auch die Gelb-Rote Karte sah, muss er nun insgesamt drei Spiele pausieren.

Beleidigung nach Gelb-Rot

Nach Angaben des DFB war Duljevic am 28. Januar im Spiel gegen den SV Sandhausen in der 54. Minute von Schiedsrichter Benedikt Kempkes mit einer Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen worden. Anschließend hatte der Bosnier den Unparteiischen beleidigt. Die für die Beleidigung verhängte Zwei-Spiele-Sperre muss Duljevic nun nach Ablauf der automatischen Ein-Spiel-Sperre für die Gelb-Rote Karte zu verbüßen.

Somit wird er Dynamo Dresden in den Spielen gegen Bochum, Fürth und Regensburg fehlen. Dynamo Dresden hat dem Urteil bereits zugestimmt, wodurch es rechtskräftig ist.