• Facebook
  • Twitter

Sessa auf dem Abstellgleis: Findet sich ein Abnehmer für den FCK-Mann?

IMAGO / Fotostand

Nicolas Sessa spielt in den Kaderüberlegungen von Kaiserlauterns neuem Cheftrainer Dirk Schuster keine Rolle. Dies berichtete "Die Rheinpfalz" am Montagmorgen.

Klubsuche in dieser Woche

Dementsprechend würde der 26-jährige offensiv ausgerichtete Mittelfeldspieler beim Trainingslager im italienischen Mals fehlen. Ihm sei diese Woche zur Vereinssuche nahegelegt worden, sollte er aber keinen neuen Arbeitgeber finden, "wird Sessa nach der Rückkehr der Roten Teufel aus Südtirol wieder ins Training einsteigen." Dessen Arbeitspapier verlängerte sich durch den Zweitliga-Aufstieg automatisch um ein Jahr bis Sommer 2023, ansonsten wäre der Deutsch-Argentinier nur noch bis Donnerstag beim FCK unter Vertrag gestanden.

Wohin es Sessa ziehen könnte, scheint noch völlig offen zu sein. Ein Interesse anderer Vereine ist nicht bekannt. Der ehemalige deutsche U18-Nationalspieler kam vor knapp zwei Jahren aus Aue auf den Betzenberg, konnte sich dort aber nie durchsetzen. In saisonübergreifend 28 Pflichtspielen im FCK-Trikot gelangen ihm gerade mal zwei Torvorlagen (null Treffer).