• Facebook
  • Twitter

"Sinnvollste Entscheidung": Holstein Kiel gibt Eberwein an Halle ab

imago images / Claus Bergmann

Michael Eberwein verlässt die KSV Holstein und wechselt zum Drittligisten Hallescher FC, wo er für zwei Jahre unterschreibt. Bei den Störchen konnte sich der Angreifer nicht durchsetzen.

Notwendige Entscheidung

"Bei der bestehenden Konkurrenz wäre es für Michael schwierig geworden, auf eine Vielzahl von Einsätzen zu kommen, sodass es für beide Seiten Sinn ergibt, eine Veränderung vorzunehmen", gesteht KSV-Geschäftsführer Uwe Stöver zu. Nun wünsche er dem 24-Jährigen "alles erdenklich Gute und bedanken uns für seinen Einsatz im Trikot der KSV Holstein". In der vergangenen Saison kam er zu zwei Zweitliga-Einsätzen und lief zudem ein Mal im DFB-Pokal im KSV-Trikot auf. Als Auswechselspieler machte er auf sich aufmerksam, als er beim Aufwärmen einen Ball vor der Torauslinie stoppte und so einen Elfmeter verursachte.

Auch für den Stürmer selbst erscheint der Wechsel als der logische Schritt: "Ich bin in der vergangenen Spielzeit aber nicht auf die erhofften Einsatzzeiten gekommen, sodass ein Wechsel für mich die sinnvollste Entscheidung ist." Trotzdem habe er sich immer sehr wohlgefühlt. Nun geht der Stürmer, der vor einem Jahr von Fortuna Köln kam, eine Liga tiefer um zu alter Stärke zu gelangen.