• Facebook
  • Twitter

Spiele im Fokus: Freitag garantiert Topspiele

Am Freitagabend ist die Länderspielpause in Fußball-Deutschland endlich wieder vorbei und der Ball rollt wieder in den drei höchsten Ligen Deutschlands. Auch wenn die Bundesliga erst am morgigen Samstag ihren Spielbertrieb wieder aufnehmen wird, so kommt es in der 2. Bundesliga schon heute zu einigen Kracher-Duellen. Mit Ausnahme des 1.FC Nürnberg werden nur Teams aus dem oberen Tabellendrittel gegeneinander antreten, wobei der Club als Bundesliga-Absteiger sicherlich auch zu einem mehr als attraktivem Gegner zählen dürfte.

VfL Bochum vs. SV Darmstadt 98: Lilien mit erstem Dämpfer

Die Kurzusammenfassung für den VfL Bochum bei einem Heimspiel geht schnell: 1:1 und gut ist es. Das ist schon mehr als beachtlich, dass alle Heimspiele des VfL in dieser Saison, mit Ausnahme des Pokalspiels gegen den VfB Stuttgart, mit einem 1:1 Remis endeten. Dabei war es dann auch egal, ob der Gegner aus der oberen oder unteren Tabellenhälfte kam. Gegen den Aufsteiger aus Darmstadt wird bei den VfL Fans wohl jedes Ergebnis, außer einem 1:1, eine gewisse Erleichterung hervorrufen. Eine Niederlage möchte man aber gewiss nicht mit nach Hause nehmen. Die musste der Gegner aus Darmstadt zuletzt nämlich einstecken. Nach dem überragenden Saisonstart stehen die Lilien auf dem sechsten Rang der Tabelle. Beim letzten Heimspiel gegen die Fortuna aus Düsseldorf setzte es allerdings die erste herbere Packung mit 1:4. Davon wollen sich die Hessen aber nicht aus der Ruhe bringen lassen und weiter Punkte gegen den Abstieg hamstern.

1. FC Heidenheim vs. 1.FC Kaiserslautern: Angriff auf die Spitze

Der 1. FC Heidenheim ist schon ein Phänomen. Da spielt das Team von Trainer Frank Schmidt über Jahre in der 3. Liga die Tormaschinerie der Liga und verpasst es immer wieder aufzusteigen. Nachdem man es im Mai dann endlich vollbracht hat, spielt man dennoch denselben Rhythmus der 3. Liga weiter. Die beste Offensive der Liga und knapp hinter den Aufstiegsrängen. Ob und wann dieser Höhenflug endet, weiß wohl rund um die Ostalb selbst niemand. Die Gäste aus der Pfalz dagegen wollen wieder zurück in die Bundesliga und haben mit einem sehr guten Saisonstart und aktuell dem zweiten Platz auch eine gute Basis dafür gelegt. Bei einem Sieg über den FCH könnten die Lauterer erstmals in dieser Saison, zumindest bis Sonntag, auf den Spitzenplatz der Tabelle klettern. Allerdings tut sich der FCK gerade auswärts besonders schwer und musste schon zwei Niederlagen in der Fremde einstecken.

1. FC Nürnberg vs. RB Leipzig: Wer stoppt den Aufsteiger?

So langsam aber sicher trauen sich die Fans des 1. FC Nürnberg wieder einen Blick auf die Tabelle zu werfen. Nachdem man zuletzt zittrige vier Punkte aus zwei Spielen einsammeln konnte, hat man sich zumindest von den Abstiegsrängen herunternehmen können. Dennoch ist ein Polster von gerade einmal zwei Punkten auf den Relegationsrang 16 kein wirkliches Ruhekissen. Auch ist die Stimmung rund um das Frankenland weiter angespannt und Trainer Valerien Ismaèl sicherlich nicht besonders fest im Sattel. Mit einem Sieg über den Aufsteiger aus Leipzig würde der Club endlich wieder ins Mittelfeld der Tabelle gelangen. Da wollen die Gäste eigentlich gar nicht wieder hin, denn die stehen auf dem vierten Rang der Tabelle und haben nur drei Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter. Zuletzt geriert die Siegesmaschine der Bullen aber ein wenig ins Stocken und aus den letzten vier Spielen gab es "nur" einen Sieg. Dennoch ist die Bilanz der Sachsen für einen Aufsteiger mehr als vorzeigbar und auch für den Trip nach Nürnberg erhofft sich Trainer Alexander Zorniger etwas Zählbares mitzunehmen.

FOTO:  FU Sportfotografie