• Facebook
  • Twitter

Spiele im Fokus: Kann St. Pauli nochmal an Köln herankommen?

Der 26. Spieltag der 2. Bundesliga steht an diesem Wochenende auf dem Programm. Und immer mehr kristallisieren sich die Teams heraus, für die es noch um einiges geht und diejenigen, welche die Saison schon ausklingen lassen können. Am Samstag geht es in Frankfurt beim Duell zwischen dem FSV und Fortuna Düsseldorf um die berühmte goldene Ananas. In Köln muss sich der VfR Aalen seiner Prüfung stellen und die starken Schanzer möchten am Millerntor den St. Pauli ärgern.

FSV Frankfurt vs. Fortuna Düsseldorf: Platztausch oder schiedlich friedlich?

Das der FSV Frankfurt nach 25. Spieltage vor den Rheinländern aus Düsseldorf steht, hätte man wohl auch nicht gedacht. Doch nach dem starken Start ins Jahr hat sich der FSV sicher ins Mittelfeld vorgearbeitet und kann die Saison nun ausklingen lassen. Dennoch möchte man natürlich seine Position verteidigen und am liebsten drei weitere Zähler sammeln. Die Gäste dagegen müssen letztlich einsehen, dass es in dieser Saison um nichts mehr geht. Nach dem Abstieg war der Wiederaufstieg das geheime Ziel, doch dieses wird wohl nicht mehr erreicht werden. Wenigsten ordentlich möchte man die Saison aber doch zu Ende spielen. Der FSV kassierte im Jahr 2011 in zwei Spielen gegen Fortuna 11 Gegentore, in den letzten beiden Spielen dafür nur eines.  Die Form der Hessen steigt klar an, während Düsseldorf zuletzt erstmals unter Trainer Köstner verlor. Die Gesamtbilanz der 2. Bundesliga sieht die Gäste vorne. Fünf Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen stehen dort.

1. FC Köln vs. VfR Aalen: Den Aufstieg fest im Blick

Das die Kölner tatsächlich noch abgefangen werden ist nun nicht so besonders wahrscheinlich, aber die letzten neun Spiele müssen auch erstmal absolviert werden. Genau deshalb warnt Peter Stöger auch vor jedem Spiel, dass man den Gegner ernst nehmen und das Spiel auch souverän gewinnen müsse. Mit dem VfR Aalen kommt dabei ein unangenehmer Gegner an den Rhein. Die Gäste haben allerdings die letzten beiden Spiele mit insgesamt 0:6 Toren verloren und wollen mal wieder punkten. Der Abstand nach unten ist aber weiterhin beruhigend. Das Hinspiel gewannen die Kölner mit 1:0, zuvor verlor man allerdings mit 0:2. Der FC hat 13 Spiele in dieser Saison gewonnen, tat sich aber in den letzten beiden Spielen äußerst schwer. Bei drei Partien in der 2. Bundesliga bisher gewann zweimal der FC und einmal der VfR.

FC St. Pauli vs. FC Ingolstadt: Pauli muss auch mal zu Hause siegen

Nimmt man nur die Spiele in der Fremde ständen die Hamburger mit vier Punkten Vorsprung auf Fürth auf dem 2. Platz der Tabelle. Zu Hause dagegen kommt man nicht so sehr ins Rollen. Will man aber noch ein Wort im Kampf um die ersten drei Plätze mitreden, so muss man nun auch zu Hause gewinnen. Dagegen haben die Ingolstädter allerdings etwas einzuwenden. Die Schanzer haben nämlich dasselbe Probleme. Auswärts läuft es bei ihnen wesentlich besser. Und auch deshalb rechnet sich Ralph Hasenhüttl auch durchaus Chancen auf Punkte aus, um dem Heimteam einen bitteren Schlag zu versetzen. Pauli hat drei der letzten vier Spiele gewonnen, Ingolstadt aber keines seiner letzten neun Auswärtsspiele verloren. Das Hinspiel gewann, ganz nach den Serien, St. Pauli mit 2:1. Von den letzten drei Heimspielen gewann man aber nur eines.

FOTO:  Tobias Hänsch // unveu.de