• Facebook
  • Twitter

Spiele im Fokus: Treffen der Unzufriedenen

Nachdem am gestrigen Freitag der 9. Spieltag der 2. Bundesliga eröffnet wurde, stehen auch am heutigen Samstag wieder drei Partien auf dem Programm, die einiges an Spannung versprechen. Alle vier beteiligten Teams kommen in den letzten Wochen nicht so wirklich in Fahrt und wollen daher endlich wieder in die konstante Erfolgsspur. Noch dazu werden beide Spiele besonders mit großartiger Stimmung auf sich machen. Während der KSC bei den Pfälzern aus Kaiserslautern gastiert, müssen die Eisernen aus Berlin zum Millerntor nach St. Pauli.

 1. FC Kaiserslautern vs. Karlsruher SC: Der Serie treu bleiben?

Ein Uhrwerk, das dem Trainer wohl etwas sauer aufstoßen dürfte. Während der 1. FC Kaiserslautern seine Heimspiele mit absoluter Souveränität und Sicherheit gewinnt und die drei Punkte in der Pfalz behält, so sammelt man auswärts sehr konstant keine oder kaum Punkte. Die letzten beiden Spiele auf fremdem Platz wurden verloren, weil entweder die 1. oder 2. Halbzeit verschlafen wurde. Dennoch ist der Kontakt nach ganz oben noch vorhanden und soll mit einem Sieg wieder verbessert werden. Nach den Siegen über 1860 München, Braunschweig und Union überzeugte man das heimische Publikum bisher immer. Die Gäste aus Baden dagegen verspielen aktuell ein wenig ihren guten Saisonstart. Nachdem man zwischenzeitlich bis auf einen Aufstiegsrang geklettert war, konnten die Männer vom Wildpark aus den letzten fünf Partien nur noch einen Sieg holen. Die letzten beiden Spiele bei Aufsteiger RB Leipzig und dem FC Ingolstadt gingen gar verloren. Auf dem schwer einzunehmenden Grün in Kaiserslautern spielt man allerdings auch noch gegen die Statistik an, da der KSC in der Pfalz in der 2. Bundesliga bisher nie gewinnen konnte. Dennoch heißt es ja so schön, dass jede Statistik einmal widerlegt werden wird und jede Serie einmal endet.

 FC St. Pauli vs. 1. FC Union Berlin: Tabellennachbarn mit gegenläufigen Trends

Es ist immer eines der Stimmungsvollsten Spiele der Saison wenn der FC St. Pauli auf den 1. FC Union Berlin trifft. Beide Fanlager gelten als besonders reisefreudig und stimmgewaltig. Viel zu feiern hatten die Fans des FC St. Pauli in dieser Saison allerdings noch nicht. Immerhin holten die Hamburger am letzten Wochenende in Frankfurt ihren ersten Auswärtspunkt der Saison. Zu Hause konnte man immerhin schon zwei Siege gegen Sandhausen und die Braunschweiger Eintracht feiern und sich damit zumindest von den Abstiegsrängen entfernen. Da der Anspruch im Norden aber ein ganz anderer ist, dürfte für das Team von Trainer Meggle nur ein Dreier in Frage kommen. Auch bei den Gästen aus Berlin ist der Anspruch nicht gerade der Abstiegskampf. Nur ein Sieg in der bisherigen Saison steht auf dem Konto der Eisernen, beim 2:1-Heimsieg über den starken Aufsteiger aus Leipzig. Nach dem Unentschieden gegen den SV Darmstadt hat man aber zumindest wieder etwas mehr Selbstvertrauen, um auch in der Fremde wieder etwas mitzunehmen. Immerhin konnte Union schon zweimal in vier Gastspielen der 2. Liga gegen St. Pauli gewinnen.

FOTO: Noah Wedel