Stafylidis wird Rostocker: "Lebt von einer sehr griffigen Spielweise"

Am letzten Transfertag hat der F.C. Hansa Rostock noch einmal in der Defensiven nachgelegt und Konstantinos Stafylidis verpflichtet. Der 30-jährige Außenverteidiger stand zuletzt beim VfL Bochum in der Bundesliga unter Vertrag, suchte im vergangenen Halbjahr jedoch gründlich nach einem neuen Verein. Nun wird er an der Ostsee heimisch.

Dritter Winter-Neuzugang

Insgesamt 103 Bundesliga-Spiele absolvierte der griechische Linksverteidiger in Leverkusen, Augsburg, Hoffenheim und Bochum. Zudem sammelte er erstklassige Erfahrung in England und Griechenland, stand in der Europa League auf dem Rasen und war auch für die Champions League nominiert. "Konstantinos Stafylidis bringt sehr viel Erfahrung mit nach Rostock und wird als vielseitig einsetzbarer Spieler zu uns kommen", freut sich Hansa-Sportdirektor Kristian Walter daher auf die künftige Zusammenarbeit mit dem 30-Jährigen, der einen Vertrag bis zum Saisonende unterschreibt.

"Er ist sehr variabel, kann in der Abwehr auf beiden Außenpositionen oder auch im defensiven Mittelfeld spielen", blickt Walter voraus, in welchen Funktionen Stafylidis eine Bereicherung für die Kogge werden könnte. "Er lebt von einer sehr griffigen und intensiven Spielweise, die sehr gut zum F.C. Hansa passt. Außerdem konnten wir uns in den Gesprächen davon überzeugen, dass Konstantinos über einen fokussierten Charakter verfügt. Sehr gute Voraussetzungen, um gemeinsam das Saisonziel zu erreichen." Nach Sveinn-Aron Gudjohnsen (Elfsborg) und Marko Johansson (Hamburger SV/Leihe) ist Stafylidis der dritte Neuzugang in diesem Winter.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"