• Facebook
  • Twitter

"Starke Bindung": FCK-Youngster Angelos Stavridis erhält Profivertrag

IMAGO / Fotostand

Der 1. FC Kaiserslautern hat Angelos Stavridis mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 19-Jährige spielt schon seit 2015 für die "Roten Teufel" und soll nun den nächsten Schritt gehen. 

Von Verletzung zurückgekommen

Bereits seit seinem 12. Lebensjahr läuft der quirlige Offensivspieler für den FCK auf und durchlief diverse Jugendmannschaften, nachdem er aus Saarbrücken zum FCK kam. Auch eine Knöchelverletzung konnte den 19-Jährigen nicht zurückwerfen. Nach seiner Beförderung von der U19 in die U23 steuerte der Angreifer in sechs Einsätzen acht direkte Torbeteiligungen bei. Zu einem Einsatz bei den Profis in der 2. Liga kam Stavridis bisher nicht. Dies soll sich jedoch möglichst bald ändern.

"Wichtiger Teil unseres 'Betze-Weges'"

Entsprechend unterzeichnete der Deutsch-Grieche nun seinen ersten Senioren-Vertrag. Über die Laufzeit des Arbeitspapiers macht der Verein indes keine Angaben. Die Freude war jedoch groß. "Er hat eine starke Bindung zum FCK und hat bereits in der Vorbereitung gute Eindrücke hinterlassen", bescheinigte FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen. So sei Stavridis ein "wichtiger Teil unseres „Betze-Weges“, auf dem wir junge hungrige Spieler ausbilden und ständig verbessern wollen."

Noch größer war indes die Freude beim Linksaußen selbst, der "nahezu meine komplette Jugend hier verbracht habe, und natürlich immer davon geträumt habe, hier einmal Profi zu werden." So habe er vor einigen Jahren "noch als Balljunge vor der Westkurve" gestanden und dürfe nun auch selbst vom großen Durchbruch im FCK-Dress träumen. "Dass ist für mich kaum in Worte zu fassen", freute sich der Youngster.