• Facebook
  • Twitter

SV Sandhausen: Quintett kehrt aus Quarantäne ins Training zurück

IMAGO

Nachdem sich beim SV Sandhausen vergangene Woche 18 Personen im direkten Mannschaftsumfeld mit dem Coronavirus infiziert haben, entspannt sich nun ein wenig die Lage. Am Mittwoch konnten insgesamt zwei Spieler und drei Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs auf den Trainingsplatz zurückkehren.

Keine neuen positiven Befunde

Wie der SVS mitteilte, gab es bei den am Dienstag durchgeführten PCR-Tests bei den Spielern und Mitgliedern aus dem Trainer- und Betreuerteam der Kurpfälzer keine neuen positiven Befunde. Aufgrund dieser Testergebnisse erfüllten am Mittwoch bereits zwei Spieler und drei Mitglieder aus dem Trainer- und Betreuerteam die Voraussetzungen, um ihre Arbeit auf dem Trainingsplatz wieder ausführen. Hier trafen sie auf die Spieler und Trainer, deren Tests auch in der vergangenen Woche negativ ausgefallen waren. Diese konnten bereits am Dienstag eine Gruppentrainingseinheit absolvieren.

Die Partie gegen den Tabellenführer FC St. Pauli am vergangenen Wochenende konnte aufgrund der vielen Corona-Fälle nicht stattfinden, da dem SVS weniger als 13 Spieler zur Verfügung standen. Nach der Länderspielpause soll der SV Sandhausen am 19. November gegen den 1. FC Nürnberg antreten. Für die betroffenen Personen der Mannschaft und des Trainer- und Betreuerteams, die sich aktuell noch in Quarantäne befinden, sind für Donnerstag und Samstag weitere Testungen geplant.