• Facebook
  • Twitter

SV Sandhausen verabschiedet acht Spieler

IMAGO / foto2press

Nach dem bereits verkündeten Abschied von SVS-Urgestein Tim Kister verabschiedeten die Hardtwälder im Zuge des letzten Spieltags noch sieben weitere Akteure. Die drei Leihspieler kehren zu ihren Stammvereinen zurück.

Kister macht Schluss – zwei Keeper gehen

Nach einem letzten Aufgalopp und einem souveränen 3:1-Sieg konnte der SVS mit 27 Punkten die beste Rückrunde der Vereinsgeschichte hinlegen und sogar noch den 100. Sieg in der 2. Bundesliga einfahren. Um viel ging es beim 14. der diesjährigen Saison jedoch nicht mehr. Emotionaler wurde es erst nach dem Spiel, als mit dem Tim Kister ein absolutes Urgestein verabschiedet wurde und zu den Fans auf den Zaun stieg. Der 35-Jährige, der seit neun Jahren im schwarz-weißen Trikot auflief, beendete seine Karriere nach 167 Spielen für den SVS. In dieser Saison reichte es nur noch zu fünf Einsätzen.

Zudem werden auch zwei Torhüter die Kurpfälzer verlassen. Sowohl Nummer 2, Rick Wulle, als auch Nummer 3, Felix Wiedwald, verließen die Sandhäuser. Wulle, der immer wieder von Verletzungen geplagt war, verlässt den Verein nach sieben Jahren und neun Einsätzen. Wiedwald kam im Winter aus den Niederlanden vom FC Emmen und blieb ohne Einsatz hinter Stammkeeper Patrick Drewes.

Deville, Biada und drei Leihspieler

Auch der luxemburgische Stürmer Maurice Deville kam im Winter aus Saarbrücken in die 2. Liga, konnte aber in 12 Einsätzen keinen Treffer beisteuern und wird den SVS nun wieder verlassen. Drei Jahre lang war hingegen Julius Biada für die Sandhäuser aktiv und kam dabei auf genau 50 Einsätze, von denen er in dieser Spielzeit lediglich drei ableistete und den Verein somit ebenfalls verlassen darf. Einen davon am letzten Spieltag für die letzte Spielminute gegen Kiel. Immer wieder hatte der 29-Jährige mit Verletzungen zu kämpfen.

Zudem kehren Ahmed Kutucu (Basaksehir Istanbul, neun Einsätze und ein Treffer beim Remis in Darmstadt), Nils Seufert (SpVgg Greuther Fürth, sieben Einsätze) und Alou Kuol (VfB Stuttgart, ein Einsatz) zu ihren Stammvereinen zurück. Mit dem Video-Analysten Phil Weimer wurde zudem noch ein weiteres Staff-Mitglied verabschiedet. "Wir bedanken uns bei allen Spielern und bei Phil für ihren Einsatz", ließ Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SV Sandhausen, abschließend verkünden.