• Facebook
  • Twitter

Türpitz: Vertragsgespräche offenbar auf Eis gelegt

Läuft Philip Türpitz auch in der kommenden Saison für den 1. FC Magdeburg auf? Der Vertrag des Angreifers läuft im Juni aus, eine Verlängerung der Zusammenarbeit scheint derweil immer unwahrscheinlicher.

Türpitz erweckt Interesse

Wie die "Bild" berichtet, sollten sämtliche Vertragsgespräche zwischen dem Verein und seinem Leistungsträger vorerst auf Eis gelegt worden sein. Türpitz-Berater Jörg Neblung bestätigte gegenüber dem Blatt, dass aktuell wenig Bewegung in der Causa Türpitz wäre: "Wir waren bis Januar in ernsthaften Gesprächen mit dem FCM. Es ging im Details, die ich nicht erläutern will. Aber wir sind uns darüber nicht einig geworden. Seitdem ruht still der See."

Der Zehner habe mit seinen guten Leistungen (sieben Tore und zwei Vorlagen in 29 Ligaspielen) durchaus auf sich aufmerksam gemacht – und wäre darüber hinaus im Sommer auch noch ablösefrei zu bekommen: "Philip hat eine gute Saison gespielt. Darauf gibt es viele Feedbacks", betont Neblung: "Aber ich stelle klar: Wir haben nirgendwo zugesagt und nichts ist unterschrieben."

Bleibt der Offensivspieler?

Es besteht also immer noch eine reelle Chance, dass Philip Türpitz nochmal für den Verein auflaufen wird. Zumindest, wenn die Klasse gehalten wird: In der 3. Liga wäre Türpitz wohl kaum zu halten. In den Kampf um die 2. Liga kann der Offensivspieler allerdings nicht mehr eingreifen: Im Spiel gegen Darmstadt 98 musste Türpitz mit einer Muskelverletzung vom Feld, eine Rückkehr in dieser Saison scheint eher unwahrscheinlich.

Wenn, dann könnte es erst in der nächsten Spielzeit wieder mit einem Einsatz klappen: "Seit letztem Sommer haben wir Philip signalisiert, dass wir großes Interesse haben, mit ihm weiterzuarbeiten", äußerte sich Sportchef Maik Franz gegenüber "Bild": "Doch die Dinge sind jetzt so, dass eine Vertragsverlängerung nicht mehr in unserer Hand liegt."