• Facebook
  • Twitter

VfL Osnabrück: Gleich drei Spieler verletzt

Wie der VfL Osnabrück bekannt gab, hat der Verein nicht nur das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg verloren – neben der Niederlage haben sich auch noch drei Spieler im Laufe der Partie verletzt.

Körber und van Aken mit Blessuren

Bei den betreffenden Akteuren handelt es sich um Torwart Nils Körber sowie Joost van Aken und Lukas Gugganig. Körber musste schon während der Partie ausgewechselt werden, dürfte aber im Idealfall bald wieder zurück sein: Der Keeper erlitt eine starke Beckenprellung, es drohe laut Verein aber keine lange Ausfallzeit. Ob Körber schon gegen den Karlsruher SC wieder auflaufen kann, sei aber offen. Auch Joost van Aken musste nich vor dem Abpfiff vom Platz: Der Defensivspieler hatte sich bei einem Zusammenstoß am Kopf verletzt, soll aber gegen Ende der Woche wieder einsatzfähig sein.

Gugganig fällt aus, Ajdini und Henning kehren zurück

Schwerer hingegen hat es Lukas Gugganig erwischt: Eine MRT-Untersuchung am Montag ergab, dass der 24-Jährige sich zwei Außenbänder im Sprunggelenk gerissen hat. Er wird bis auf Weiteres fehlen. Dafür konnten Bashkim Ajdini und Bryan Henning wieder am Spielersatztraining teilnehmen und sollen nach überstandener Verletzung wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Ajdini war zuletzt aufgrund einer Adduktorenverletzung ausgefallen, Henning hatte sich eine Teilruptur des Syndesmosebandes im Sprunggelenk zugezogen.