• Facebook
  • Twitter

Wegen Schiedsrichterkritik: DFB ermittelt gegen Ewald Lienen

Wie der Verein bestätigte, ermittelt der DFB gegen FC St. Pauli Cheftrainer Ewald Lienen. Der 61-Jährige hatte das Schiedsrichtergespann um Martin Petersen nach dem Montagabendspiel gegen Greuther Fürth heftigst kritisiert. Im Fernsehinterview nach Spielende behauptete Lienen sein Team sei „vorgeführt worden“. Es wird eine Stellungnahme des erfahrenen Trainers erwartet. Als Bestrafung stehen eine Geldstrafe oder sogar eine Sperre im Raum. Bereits Lienens Vorgänger in Hamburg, Thomas Meggle, musste in dieser Saison bereits eine Sperre wegen Unsportlichkeit gegen einen Schiedsrichter hinnehmen.