• Facebook
  • Twitter

Zukunft geklärt: Michael Schiele bleibt in Würzburg

© imago images

Nach dem Aufstieg der Würzburger Kickers ist nun die wohl wichtigste Personalie der kommenden Saison geklärt: Aufstiegstrainer Michael Schiele wird auch in der nächsten Spielzeit an der Seitenlinie der Kickers stehen.

Schiele: "Große Vorfreude und Leidenschaft"

Obwohl die Kickers unter der Führung von Trainer Michael Schiele nach einer starken Rückrunde (38 Punkte aus 19 Spielen) zurück in der 2. Bundesliga sind, war zuletzt unklar, ob der Coach auch in der kommenden Saison die Geschicke der Mannschaft lenken würde. Es kamen Gerüchte um ein Interesse aus Hoffenheim an dem Trainer auf – doch zu einem Wechsel wird es nicht mehr kommen.

Wie die Kickers am Montagabend bekannt gaben, bleibt Michael Schiele in der kommenden Saison der Cheftrainer der Kickers. Das verkündete der Verein im Rahmen der internen Saisonabschlussfeier: "Mit großer Vorfreude und Leidenschaft wie bisher werden wir uns akribisch auf den Start der 2. Bundesliga vorbereiten", so der Cheftrainer: "Schon heute fiebern wir dem Bundesliga-Start entgegen, für den ich eines versprechen kann: Eine Kickers-Mannschaft die immer Leidenschaft, Kampf, Wille und Herz zeigen wird."

"Michael ist der richtige Mann"

Auch der Vorstandsvorsitzende Daniel Sauer zeigte sich vorfreudig auf die neue Saison: "Michael hat in den vergangenen Jahren großartige Arbeit geleistet und den Verein zurück in die 2. Liga geführt. Dafür sind wir ihm als Verein sehr dankbar und freuen uns auf die neue Saison mit ihm als Cheftrainer." Felix Magath schloss sich in seiner Rolle als Funktionär an: "Wir freuen uns, dass der Vater des Aufstiegs auch in der kommenden Saison unser Cheftrainer ist. Michael ist der richtige Mann, um diese schwierige Aufgabe in der 2. Bundesliga bei und mit den Kickers zu lösen."