• Facebook
  • Twitter

Zuschauerbegrenzung fällt weg! Hannover darf Stadion gegen Nürnberg voll auslasten

IMAGO / Hübner

Hannover 96 darf als erste Mannschaft der 1. und 2. Bundesliga sein Stadion wieder voll auslasten. Wie der Zweitligist am Donnerstag mitteilte, gehen für das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am 13.03.2022 (13:30 Uhr) sämtliche 49.000 Karten in den Verkauf. Aufgrund der freiwilligen Entscheidung, das Spiel unter 2G-Plus-Bedingungen durchzuführen, fallen zudem weitere Beschränkungen weg.

Keine Abstände mehr

Die Vollauslastung im Stadion bedeutet demnach auch, dass auch Stehplätze wieder angeboten werden und auf Abstände verzichtet werden kann. Die Freigabe hierfür erhielten die Niedersachsen vom Gesundheitsamt der Region Hannover unter Auflage der 2G-Plus-Regel. Somit erhalten nur Zuschauer Zutritt zum Stadion, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft oder genesenen sind und die zusätzlich das negative Ergebnis eines Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests vorlegen können. Ausnahmen von der Testpflicht gelten nur für Personen mit Auffrischungsimpfung und Personen, die sowohl vollständig geimpft als auch genesen sind. Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, sowie Personen, die ein ärztliches Attest vorlegen können, dass sie sich aufgrund einer Kontraindikation oder der Teilnahme an einer klinischen Studie nicht impfen lassen dürfen, sind von der 2G-Plus-Regel ausgenommen. Für alle Besucher gilt im gesamten Stadionbereich eine FFP2-Maskenpflicht.

Nachdem in Niedersachsen erst zuletzt die Zuschauergrenze von 500 auf 25.000 Zuschauern angehoben worden war, folgt nun die Aufhebung der Begrenzung. Bereits am Dienstag teilte mit dem Drittligisten VfL Osnabrück ein weiterer niedersächsischer Verein mit, sein Stadion am kommenden Wochenende voll auslasten zu dürfen. Nun folgt mit Hannover 96 der erste Zweitligist. Die Tickets für das Spiel gehen am morgigen Freitag in den Verkauf.