• Facebook
  • Twitter

Zwei Corona-Fälle beim FWK: Spiel gegen Karlsruhe wackelt

imago images / Zink

Die Würzburger Kickers melden zwei Corona-Fälle. Ob die Partie beim Karlsruher SC am Freitagabend stattfinden kann, ist noch offen.

Weitere PCR-Testung soll Klarheit bringen

Wie die Kickers mitteilten, seien zwei Kadermitglieder positiv getestet worden. Nach Bekanntwerden der Ergebnisse haben sie sich nach Angaben des Vereins umgehend in häusliche Isolation begeben, Symptome weisen sie derzeit nicht auf. Alle weiteren Befunde der Testreihe seien negativ gewesen. Man stehe nun mit dem örtlichen Gesundheitsamt, den weiteren zuständigen Behörden sowie der DFL im Austausch.

Klarheit darüber, ob die morgige Partie beim Karlsruher SC wie geplant durchgeführt werden kann, werde eine für heute anberaumte, weitere PCR-Testung bringen. "Anhand der Ergebnisse, die voraussichtlich am morgigen Vormittag zur Verfügung stehen, fällt die finale Entscheidung", heißt es in einer Mitteilung. Treten keine weiteren Fälle auf, wird wohl gespielt werden können.

20. Absage in dieser Saison droht

Sollte die Partie jedoch abgesagt werden müssen, wäre es der 20. Spielausfall in dieser Saison. Der KSC ist gerade erst aus einer zweiwöchigen Quarantäne zurück, bei den Kickers hattes es kurz vor Weihnachten mehrere Fälle gegeben, sodass die Mannschaft zwischenzeitlich in Isolation musste.