• Facebook
  • Twitter

1. FC Nürnberg: Polizei ermittelt nach sexueller Belästigung bei Platzsturm

© IMAGO / MIS

Erneut sorgt ein Platzsturm in der 2. Bundesliga für Ärger. Bei den Feierlichkeiten zwischen Nürnberg und Schalke wurde ein FCN-Fan sexuell belästigt, wie die betroffene Person jetzt mitteilte. Auf dem Rasen wurde ihr schnell geholfen.

Dritter Platzsturm in zwei Wochen

Todesangst auf Schalke, über 20 Verletzte in Bremen – die Berichte um Überschreitungen des Erlaubten bei Platzstürmen in der 2. Bundesliga häuften sich bereits. Auf der Aufstiegsparty im Max-Morlock-Stadion kam es nun sogar zu einem sexuellen Übergriff. "So ein Platzsturm macht gar nicht so viel Spaß, wenn man in der Menschenmenge auf einmal eine Hand auf seinem Po spürt, die dann auch in den Schritt greift und letztlich versucht, einem das Trikot aus der Hose zu ziehen und unter das Trikot zu langen", schreibt eine Anhängerin des 1. FC Nürnberg auf "Twitter" nach der Aufstiegsfeier mit Kumpel-Klub Schalke.

Im Fall der Nürnbergerin wurde schnell reagiert. "Zum Glück wurde mir gut geholfen, es konnte ein Bild von dem Täter gemacht werden und wurde zur Anzeige gebracht", berichtet die junge Frau. Den Fall mache sie nun öffentlich, um das Bewusstsein für die Situaton zu stärken. "Weil sich manche Menschen erlauben, andere ohne ihren Willen anzufassen und das ist kein Einzelfall. Mir geht es in Ordnung, ich habe Hilfe bekommen", heißt es weiter. In anderen Fällen ginge es nicht gut aus, "schwere psychische Schäden" können die Folge sein. Die zuständige Fachstelle der Polizei ermittelt.