• Facebook
  • Twitter

1. FC Nürnberg: Reservist Rhein wird an Rostock abgegeben

© imago images / Zink

Simon Rhein verlässt den 1. FC Nürnberg und schließt sich in der 3. Liga dem F.C. Hansa Rostock an. Der defensive Mittelfeldspieler kickte seit 2017 für den Club, war aber bereits ein Jahr an Würzburg verliehen worden. Nun verabschiedet er sich endgültig.

Zwei Kurzeinsätze für Rhein

Simon Rhein debütierte als hoffnungsvolles Talent für den 1. FC Nürnberg in der Bundesliga, als er beim 1:1-Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt vor zwei Jahren überraschend in der Startelf stand. Michael Köllner setzte den Youngster damals noch öfter ein, mit dem Wechsel zu Boris Schommers verringerten sich aber auch die Einsatzzeiten von Rhein. Auch nach dem Abstieg der Nürnberger und dem Leihgeschäft mit Würzburg war Rhein in dieser Saison nur selten eine Option für die Franken. Gerade einmal vier Spielminuten in zwei Kurzeinsätzen konnte der 22-Jährige nach seiner Rückkehr vom Dallenberg für sich verbuchen.

"Regelmäßig zu Einsätzen kommen"

Nun folgt der Abschied. "Ich bin sehr dankbar, dass ich beim Club meine ersten Schritte im Profi-Fußball gehen durfte und werde den 1. FC Nürnberg immer positiv in Erinnerung behalten", zeigte sich Rhein dennoch zufrieden mit seiner Zeit im Frankenland. Künftig wird der defensive Mittelfeldspieler für Hansa Rostock in der 3. Liga auflaufen. Dort unterschrieb der 22-Jährige einen Vertrag bis 2022: "Für mich ist es jetzt aber wichtig, regelmäßig zu Einsätzen zu kommen."