• Facebook
  • Twitter

2:5-Pleite gegen Ajax: Kiel-Coach Werner werden Schwächen aufgezeigt

© imago images / Kirchner-Media

Zum Auftakt im niederländischen Trainingslager hat Holstein Kiel mit Ajax Amsterdam einen hochkarätigen Testspielgegner herausgefordert. Am Ende der 2:5-Niederlage gewann Cheftrainer Ole Werner wichtige Erkenntnisse über die Schwächen seiner Mannschaft. Nur die Vielzahl hat ihn überrascht.

"Für meinen Geschmack zu viel"

Janni Serra und Fin Bartels sorgten in den letzten 20 Spielminuten für einen versöhnlichen Ausgang der zweiten Halbzeit, die Holstein Kiel gegen Ajax Amsterdam praktisch mit einem 2:1-Sieg gewann. Im ersten Abschnitt kassierten die Störche allerdings gleich vier Gegentreffer. "Es war Sinn und Zweck des starken Testspielgegners, dass uns gewisse Schwächen aufgezeigt wurden", sagt KSV-Cheftrainer Ole Werner im "Kicker" über die Auftaktpleite im sechstägigen Kurztrainingslager. In Wageningen wurde der Coach dennoch überrascht: "Für meinen Geschmack war es aber die ein oder andere Schwäche zu viel."

Thesker und Dehm fallen aus

Verzichten musste der Übungsleiter auf Jannik Dehm und Stefan Thesker, die sich beide einen Mittelhandbruch zuzogen und für die das Spiel gegen Paderborn zum Saisonstart ein Rennen gegen die Zeit wird. In der Abwehr muss Werner dementsprechend neu justieren, um Fehler wie gegen eine bessere B-Elf der Amsterdamer zu verhindern: "Man darf sich die Dinger nicht so leicht einschenken lassen." Nun ist der Coach gefordert.