• Facebook
  • Twitter

400.000 Euro: Kiel erhält Aufstiegsbonus für Ole Werner

© IMAGO / Nordphoto

Der Bremer Aufstieg füllt die Kieler Kassen. Aufgrund des sportlichen Erfolgs der Grün-Weißen steigt nämlich die Ablösesumme, die Werder Bremen an Holstein Kiel für Cheftrainer Ole Werner zahlen muss. Eine Summe, die SVW-Geschäftsführer Klaus Filbry "natürlich gerne" übernimmt.

Werder zahlte zunächst 150.000 Euro

Im vergangenen September trat Ole Werner in Kiel als Cheftrainer zurück, zwei Monate später heuerte der 34-Jährige an der Weser an. Um das möglich zu machen, zahlte Werder eine Ablösesumme von 150.000 Euro an Holstein Kiel. Diese Zahl war unmittelbar an den sportlichen Erfolg der Bremer geknüpft – sodass sie sich im Aufstiegsfall nun auf 400.000 Euro erhöht, wie die "Deichstube" berichtet. SVW-Geschäftsführer Klaus Filbry wird das Scheckbuch öffnen: "Das Geld überweisen wir natürlich gerne."

Ablösesummen für Cheftrainer haben sich in jüngster Zeit im Fußball-Geschäft etabliert. Auch Werner-Vorgänger Markus Anfang kostete den SVW rund 500.000 Euro, weil die Bremer den aktuell gesperrten Übungsleiter aus seinem Vertrag in Darmstadt herauskauften. Durch die Entlassung von Anfang spart sich Werder immerhin die Bonuszahlung an die Lilien, denn dann hätte sich die Summe angeblich verdoppelt. Klar ist, dass die Bremer diese Summe durch den Bundesliga-Aufstieg wohl schnell wieder reinspielen.